Exzessives Schreien


Mein Baby ist ein Schreikind - was soll ich tun?

Was kann ich tun, damit mein Baby zur Ruhe kommt?

Mein Baby schreit andauernd - mache ich etwas falsch?

Ich kann nicht mehr - wie kommen wir da raus?

Ich bin wütend auf mein Kind!

Wenn ein Baby oft unruhig und scheinbar unzufrieden ist, mehreren Stunden am Tag schreit und sich nur schwer beruhigen lässt, ist das eine enorme Belastung für die Eltern. Oft wird alles mögliche unternommen, um das Kind zur Ruhe zu bringen und das Schreien, dessen Verhinderung, sowie das Erforschen von Methoden zur Beruhigung des Kindes, bestimmen bald den gesamten Alltag. 

Neben der permanenten Überlastung stellen sich irgendwann auch elterliche Zweifel an den eigenen Fähigkeiten ein. Letztlich belastet das Thema die Beziehung zum Kind, da positive Momente des freudigen Kontakts aufgrund der Erschöpfung der Eltern, und der gefühlt ständigen Unzufriedenheit des Kindes, immer weniger werden

Da das langfristige Folgen für die Eltern-Kind-Beziehung – und somit für die emotionale Entwicklung des Kindes – haben kann, empfehle ich Ihnen, sich Entlastung zu holen, wenn Sie merken, Ihre Gefühle für Ihr Kind werden durch den anstrengenden Alltag nachhaltig getrübt

 

Sollten Sie an sich selbst Wut und Aggression als Reaktion auf das kindliche Schreien wahrnehmen, oder sogar den Impuls verspüren es zu schütteln, drücken Sie es jemand anderes in den Arm oder, falls Sie allein sind, legen Sie es in sein Bett und verlassen kurz das Zimmer, um einmal tief durchzuatmen. Und verurteilen Sie sich nicht selbst für Ihre unterdrückten Impulse!

Es ist nicht außergewöhnlich, in dieser Ohnmachtsposition, in die Sie das Schreien Ihres Kindes bringt, solche Gefühle und Impulse zu haben. Es wäre nur fatal, wenn Sie diesen nachgeben würden, da Sie dadurch das Gehirn Ihres Babys für sein restliches Leben folgenschwer schädigen können (siehe Schüttel-Trauma).  

 

Je früher diese Negativspirale unterbrochen wird, desto besser!

 

Spätestens zu diesem Zeitpunkt ist es mehr als ratsam, sich als Eltern gemeinsam hinzusetzen und einen Notfall-Plan auszuarbeiten, der eine Verhaltensstrategie beinhaltet, die Ihnen hilft, wenn Sie dem Kind gegenüber Aggressionen verspüren und diese drohen herauszukommen. In Ausnahmesituationen und -zuständen wie diesen, fahren wir Autopilot und können nicht mehr gut klar denken. Dann ist es wichtig eine bereits vorab überlegte Strategie zu haben, mittels der man sich aus dem Autopilot-Modus ziehen kann und wieder Herr/Frau der Lage wird. 

Um die Frage zu beantworten, WARUM Ihr Baby so viel schreit:
Die videogestützte Verhaltensanalyse gibt erste wichtige Hinweise auf die Regulationsfähigkeiten und die Irritierbarkeit Ihres Babys.

Das ermöglicht der Antwort auf die Frage nach dem WARUM
rasch näher zu kommen!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.