Eltern sein – Paar bleiben

Alles dreht sich nur noch um die Kinder...

Wir streiten andauernd!

Nichts kann man Recht machen!

Sex?? Was ist das nochmal?

Gemeinsame Kinder haben etwas sehr Verbindendes und eine Familie zu gründen fühlt sich ganz besonders an. Neugierige Aufregung, wie das gemeinsame Kind wohl sein wird? Hat es die Augen von Mama oder Papa, vererbt sich das musikalische Talent, wie wird es wohl sein, das gemeinsame „Produkt“? 😉

Die Beziehung verändert sich zwangsläufig, wenn man Kinder bekommt, und bei vielen Paaren rückt die Paarebene zuerst mal in den Hintergrund, wenn sie Eltern werden. Das ist natürlich völlig normal, hat man doch plötzlich einen ganz anderen Fokus. Doch viele Eltern berichten auch, die Kurve zurück zur Paarebene nicht mehr so leicht zu kriegen, und die Zufriedenheit in der Beziehung sinkt. 

Wie können sich Eltern die Paarebene bewahren oder wieder in diese zurückfinden?

Die Antwort ist so einfach, wie manchmal schwierig umsetzbar: 

Nehmen Sie sich exklusiv Zeit füreinander.

Ohne Kinder, aber auch ohne Druck hinsichtlich der Gestaltung. Ein romantisches Abendessen in einem teuren Restaurant? Klar, klingt super, aber wie oft ist das schon realistisch möglich? Um die Beziehung zu pflegen, braucht es diese gemeinsame und ungestörte Zeit öfter, und nicht immer steht ein Babysitter parat. 

Somit ist es einfacher, in den Alltag fixe Rituale gemeinsamer Zeit einzubauen. Dann gibt es zB jeden Samstagabend, wenn die Kleinen im Bett sind, Exklusivzeit, und man redet mal nicht über die Kinder, sondern tut so, als wäre man das Paar von früher.

Wie haben Sie früher Ihre gemeinsamen Abende verbracht? Wenn Sie das reinszenieren, fühlt es sich auch an „wie früher“ und das verbindet sehr. 🙂

Eltern berichten auch immer wieder, dass sie sich wegen der Kinder streiten, weil sie sich in manchen Dingen nicht einig sind.

Ein zweiter wichtiger Punkt ist also: 

Ziehen Sie an einem Strang.

Wenn Eltern sich in der Erziehung der Kinder nicht einig sind, verschiedene Vorstellungen haben, und diese auch jeweils durchsetzen versuchen, haben sie nicht nur das Problem, dass die Kinder sich nicht auskennen, sondern auch, dass sich der Konflikt den man als Elternpaar hat, auf die Paarebene überträgt

Sie sollten sich also ungefähr einig sein, wie Sie ihre Kinder erziehen wollen, welche Werte Sie vermitteln wollen, wer für was zuständig ist, was für wen gar nicht geht, usw. Man kann und muss sich nicht bei allem einig sein, schließlich hat jeder seine Meinung.

Doch je besser das besprochen ist, desto weniger Konfliktpotenzial entsteht auf der Elternebene und schwappt dann auf die Paarebene über. 

Wie können Eltern also Ihre Beziehung abseits der Kinder pflegen?

Indem sie miteinander reden, sich hinsichtlich der Kindererziehung weitestgehend einig sind und exklusiv Zeit miteinander verbringen.

Falls doch eine Trennung im Raum stehen sollte, lesen Sie bitte hier weiter. 

Sie haben sich als Paar verloren und finden nicht wieder zurück? Gerne unterstütze ich Sie bei diesem Prozess.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.